Dienstag, 24 Juni 2014

Kommen Sie auf den Trichter!

Kommen Sie auf den Trichter! Mastrad

Eingemachtes steht wieder hoch im Kurs. Wir haben einen Küchenhelfer getestet, mit dem das Befüllen der Gläser ganz einfach von der Hand geht. Mastrad, der französische Hersteller ideenreicher Küchenutensilien, hat einen Filtertrichter aus hochwertigem Silikon im Angebot, mit das Passieren und Filtern von Pürees, Säften oder Sirup eine saubere Angelegenheit ist. Doch der Küchenhelfer hat noch mehr Vorteile...

 

Der Filter ist an der Basis leicht abgeschräft und sitzt dadurch rutschfest auf kleinen Einkoch- oder Marmeladengläsern. Durch den abnehmbaren schlanken Ausguss können auch Flaschen und enge Gefäße kinerleicht befüllt werden. Kerne, Schalen oder grobe Kräuterreste bleiben im Filter zurück.Diese Reste bleiben im herausnehmbaren feinen Edelstahlfilter zurück und können leicht entfernt werden.

Doch auch bei Weinfans kommt dieser Trichter sicher häufig zum Einsatz. Denn der herausnehmbare Edelstahlfilter hält eventuellen Weinstein im Filter und der edle Tropfen fließt ungetrübt in den Dekanter.

Unter fließendem Wasser oder in der Spülmaschine können Sie das Edelstahlsieb, den Silkontrichter sowie den kleinen Ausguss mühelos reinigen. Der Clou: der faltbare Filtertrichter lässt sich raumsparend in der Küchenschublade lagern und ist immer griffbereit.

 

Es gibt den dreiteiligen Filtertrichter in Rot oder Anthrazit für je ca. 20 € im Handel oder auch bei Amazon.de