Bunter Nudelsalat

Zubereitungszeit 50 Minuten, Kochen 14 Minuten


 

Rezept-Übersicht

Pro Person ca. 430 kcal, E: 13 g, F: 17 g, KH: 55 g

Zutaten für 4 Personen

4 Cornichons (sauer eingelegte, kleine Gürkchen aus dem Glas)
100 g Maiskörner
150 g Kirschtomaten
1 Bund Schnittlauch
200 g Naturjoghurt
100 g Salatmayonnaise (50 % Fett)
1 Zwiebel
Salz, Pfeffer
etwas Zucker
150 g tiefgefrorene Erbsen
250 g kurze Nudeln (z.B. Spirelli)
 

Zubereitung

1
Zuerst ein Sieb auf eine kleine Schüssel legen und die Cornichons darin abtropfen lassen. Das Gurkenwasser aus der Schüssel brauchen wir später für die Salatsoße. Den Mais ebenfalls abtropfen lassen. Dafür könnt ihr aber die Dose mit einem Dosenöffner oder mit dem Pull-Off-Verschluss öffnen, den Deckel festhalten und die Flüssigkeit aus der Dose abgießen.
2
Tomaten unter kaltem Wasser abbrausen und abtropfen lassen. Dann von den Stängeln zupfen. Schnittlauch kurz unter kaltem Wasser abbrausen und mit einem Tuch trocken tupfen.
3
Verrührt nun Joghurt und Salatmayonnaise in einer großen Salatschüssel. Die Haut der Zwiebel mit einem Küchenmesser abziehen und die Zwiebel längs halbieren. Dann jede Hälfte mehrmals waagerecht und senkrecht einschneiden, dann in Würfel schneiden. Die Zwiebelwürfel in die Schüssel geben. Schnittlauch über die Schüssel halten und mit einer Schere in Röllchen schneiden, dass diese gleich in die Schüssel fallen. Gebt nun nach und nach Gurkenwasser dazu und verrührt alles, bis euch die Soße gut schmeckt. Zum Schluss würzt ihr sie mit Salz, Pfeffer und evtl. einer Prise Zucker (das ist die Menge, die ihr zwischen Daumen und Zeigefinger halten könnt).
4
Nun die Cornichons klein schneiden, die Tomaten halbieren oder vierteln und beides zusammen mit den Maiskörnern in die Soße geben. Alles gut verrühren.
5
Jetzt geht es an den Herd. Füllt reichlich Wasser in einen Topf (ca. 2 Liter), gebt 1/2 TL Salz hinein und bringt es auf dem Herd zum Kochen.
6
In einem zweiten Topf wenig Wasser mit etwas Salz ebenfalls zum Kochen bringen. Darin gart ihr die Erbsen. Wenn das Wasser kocht, gebt ihr die Nudeln in den großen, die Erbsen in den kleinen Topf. Dann die Temperatur auf mittlerer Hitze reduzieren und eine oder besser zwei Eieruhren stellen. Die Erbsen sind nach ca. 4 Minuten gar. Für die Nudeln schaut ihr auf die Packung. Je nach der Sorte, die ihr ausgesucht habt, steht die entsprechende Garzeit darauf. Spirelli sind in ca. 10 Minuten gar. Sie sind perfekt, wenn sie zwar weich, aber nicht wabbelig sind.
7
Stellt nun einen Durchschlag ins Spülbecken und eine Schüssel mit sehr kaltem Wasser (vielleicht gebt ihr einige Eiswürfel mit hinein) auf den Tisch. Sind die Erbsen gar, gießt ihr sie zuerst in einen Durchschlag und lasst sie gut abtropfen. Dann die Erbsen sofort ins kalte Wasser geben. Durch den Schrecken behalten sie ihre tolle, kräftige Farbe. Nach einigen Minuten die Erbsen wieder in den Durchschlag geben und gut abtropfen lassen. Dann ab damit in die Salatsoße.
8
Wenn die zweite Eieruhr klingelt, sind die Nudeln gar. Probiert eine mit einem Löffel. Wenn die euch richtig erscheint (nicht zu fest und nicht zu weich), könnt Ihr die Nudeln ebenfalls in den Durchschlag gießen und mit kaltem Wasser abbrausen. Dann die Nudeln abtropfen und etwas abkühlen lassen. Aber noch lauwarm in die Salatsoße geben und gut unterrühren. Schmeckt den Salat noch einmal mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken – und ab an den Tisch zum Essen.
Dazu schmecken Wiener Würstchen oder Frikadellen.