Heiße Konkurrenz – moderne Grillfunktionen treten gegen klassisches Barbecue an

Zu einem Grillabend gehören echte Männer, die das Feuer beherrschen, das Fleisch  im Rauch wenden und perfekt gebraten den Gästen servieren, egal wie heiß oder regnerisch es draußen ist. Aber geht es nicht auch anders? Ein Vergleichttest verschiedener Geräte.

Lauwarmer Paprikasalat mit gegrilltem Schafkäse

 

Zubereitungszeit 40 Minuten

Tomaten-Farfalle-Salat

Zubereitungszeit 15 Minuten,
Marinieren 30 Minuten

Grillen, das beliebteste Sommervergnügen

 

 

Schalen- und Krustentiere

  Wer seinem Grillabend eine exklusive Note geben möchte, dem empfiehlt Martin Volkelt, Leiter der Produktentwicklung von "Deutsche See" Fischmanufaktur, Schalen- und Krustentiere. Der Experte gibt einige wertvolle Tipps für die Zubereitung der Leckerbissen.

„Schalen- und Krustentiere lassen sich prima auf dem Grillrost zubereiten. Jakobsmuscheln und Scampi sowie Garnelen etwa ein bis zwei Minuten pro Seite grillen, dann steht dem köstlichen Genuss nichts mehr im Wege. Langusten am besten halbieren und insgesamt zehn bis zwölf Minuten garen“, rät Martin Volkelt. „Generell gilt: Mit Schale lassen sich Krustentiere auf dem Grillrost leicht wenden, das Fleisch bleibt wunderbar saftig und zart und es entsteht ein besonderer Geschmack, der durch das Aroma der gerösteten Schale ins Fleisch einzieht“, weiß Volkelt. Der besondere Grill-Tipp des "Deutsche See"-Experten: „Fünf, sechs Stängel Rosmarin als Pinsel zusammenbinden und die Krustentiere damit vor dem Servieren mit Knoblauch, gehackten Kräutern und Meersalz in Olivenöl bestreichen.“

 

Lamm-Tandoori-Spieße mit Joghurt-Minz-Soße

Zubereitungszeit 30 Minuten, Auftauen: 8 Stunden, Marinieren: 1 Stunde

Bunte Putenspiesse

Zubereitungszeit 20 Minuten

Bunte Putenrouladenspieße

Zubereitungszeit 40 Minuten

Lammhüftsteaks mit Tomaten-Pistazien-Butter

40 Minuten Zubereitungszeit, 980 kcal kcal pro Person

Seite 3 von 3