Dienstag, 28 Januar 2014

Skrei, das "Gold der Lofoten"

Skrei, das "Gold der Lofoten" Deutsche See Fischmanufaktur

So nennen die Norweger den Skrei aufgrund seines fantastischen Geschmacks. Zur Skrei-Saison beantwortet Ingolf Ernst, Koch und Produktentwickler bei Deutsche See, die wichtigsten Fragen rund um den leckeren Winterkabeljau.

Was macht den Skrei so besonders?


„Der Skrei ist eine besondere saisonale Köstlichkeit: Er ist ein Kabeljau, der nur von Januar bis April gefangen wird. Die Norweger nennen den wertvollen Kabeljau Skrei, übersetzt heißt das ‚der Wanderer‘. Wenn die Dunkelheit der Polarnächte schwindet und das Tageslicht sich wieder zeigt, dann wissen die Fischer auf den Lofoten: Der Skrei kehrt zurück. Dann zieht der Winterkabeljau in großen Schwärmen von der eisigen Barentssee zu den Lofoten, einer Inselgruppe vor der Küste Norwegens“, erklärt Ingolf Ernst von Deutsche See Fischmanufaktur. „Aufgrund seines reinen Aromas und seines feinen, weißen Fleisches ist er auch bei uns sehr beliebt.“ Zum Thema Nachhaltigkeit sagt der Experte: „Dank effektiver Schutzmaßnahmen ist es den Norwegern gelungen, den Bestand dauerhaft zu bewahren. Weil Skrei für die Bewohner der Lofoten von elementarer Bedeutung ist, wird er vom Fang bis zum letzten Veredelungs-Schritt mit besonderem Respekt behandelt: Gefischt wird hauptsächlich mit Lang- und Handangelleinen oder kleineren Netzen. Dies garantiert, dass die wertvollen Tiere in bester Qualität in die Fischmanufaktur von Deutsche See nach Bremerhaven gelangen.“

Einfache Genusstipps zum Skrei

„Für diese Saison bieten wir neben unserem beliebten Skrei ‚Kräuter-Kruste‘ drei neue Kreationen mit dem Winterkabeljau an. Die Produkte mit leckeren Rezepturen können Sie zu Hause schnell und einfach zubereiten. Sie sind von Januar bis April 2014 an der Bedientheke im gut sortierten Einzelhandel erhältlich“, so Ingolf Ernst. „Die Skrei-Roulade ‚Wirsing‘ ist frisches Winterkabeljau-Filet, mariniert mit feinem Senf und gefüllt mit Wirsing, Crème fraîche und geräuchertem Speck.“ Der Genuss-Tipp des Deutsche See-Experten: „Mit Kopfsalatherzen in Schalotten-Vinaigrette, festkochenden Kartoffeln und einer Dillsauce mit Limette bekommt die Skrei-Roulade ‚Wirsing‘ nordischen Charme.“ „Der Skrei-Spieß ‚Zucchini-Karotte‘ ist ein leckerer Frühlingsauftakt. Frisches Skrei-Filet, mariniert mit aromatischem Dill, wird in Wellenform mit dünnen Karotten- und Zucchini-Scheiben auf einen Holzstab gespießt. Dazu passen Kartoffelpüree, frischer Blattspinat und eine Senfsauce“, sagt der Deutsche See-Experte. „Das Skrei-Loin ‚Hickory‘ ist eine besondere Räucherspezialität. Dafür beizen unsere Räuchermeister ein Skrei-Rückenfilet und räuchern es im Hickory-Holz-Reiberauch kalt. Genießen Sie Skrei-Loin ‚Hickory‘ mit knusprigem Baguette und einem Salat aus Winterrüben“, rät Ingolf Ernst.