So gut, wie bei Muttern –Käsespätzle

Manche Gerichte wecken einfach Heimwehgefühle. Für viele sind Käsespätzle genau solch ein Rezept: Leckere Spätzle, eingeschichtet mit viel geriebenem Käse, gekrönt von knusprigen Zwiebeln. Ein Gereicht – so einfach, trotzdem gibt es einige Tipps, damit sie so richtig köstlich werden. 

Ob die Nudeln selbstgemacht sind (Rezept siehe unten) oder gekauft – wichtig beim Einschichten ist, dass die Spätzle ganz heiß in die Form gegeben werden, denn nur so schmilzt der Käse. 

Für Röstzwiebeln musst Du nicht extra eine Fritteuse anwerfen. Du kannst ebenso gut auch so viel Fett in einer Pfanne erhitzen, dass der Boden gut bedeckt ist. Die Zwiebeln in Ringe oder Streifen schneiden, in Mehl wenden und überschüssiges abschütteln. Dann die Zwiebeln im heißen Fett unter Wenden goldbraun braten. Wer mag, bestreut sie noch mit Zucker, dann karamallisieren sie leicht.

Die wichtigst Zutat bei Käsespätzle ist jedoch der Käse. Würzig muss er sein, nur so wird das Gericht schön deftig. Klassisch werden die Nudeln mit Emmentaler, Appenzeller oder Bergkäse zubereitet. Wer’s milder mag mischt  Bergkäse und Emmentaler. Für alle, die’s kräftiger lieben ein Tipp: Räßkäse. Er stammt aus dem österreichischen Vorarlberg und wird aus hochwertiger frischer Alpenmilch hergestellt. „Räß“ bedeutet lange gereift, kräftig und würzig im Geschmack. Der Käse wird in traditioneller handwerklicher Art und Weise hergestellt. Er reift fünf Monate im Naturkeller und erinnert im Geschmack an Malz, Röstzwiebeln, Rahm und Dörrobst. Er ist nicht nur herrlich würzig, sondern schmilzt auch super. Lagere den Käse immer gut verpackt im Kühlschrank, denn er ist sehr geruchsintensiv.

Wenn Du die Spätzle selbst zubereiten möchtest:

Siebe 500 g Weizenmehl in eine Rührschüssel. Füge 4 Eier (M), 1 TL Meersalz, eine Messerspitze Muskat, Pfeffer und 70 g weiche Butter dazu und verknete alles zu einem elastischen Teig. Evtl. noch etwas Mineralwasser Unterarbeiten, bis der Teig elastisch und dickflüssig ist und langsam von den Schneebesen fließt. Dann abgedeckt bei Raumtemperatur 15 Minuten rühren lassen.

Teig portionsweise ins Wasser geben

Das Salzwasser aufkochen und die Temperatur so weit herunterschalten, bis das Wasser nur noch leicht simmert. Den Spätzleteig portionsweise durch die Spätzlepresse oder durch eine Reibe portionsweise ins Wasser geben. Wenn die Spätzle an der Oberfläche schwimmen, mit einem Schaumlöffel herausnehmen und abtropfen lassen. Sofort in eine Auflaufform schichten und mit dem geriebenem Käse bestreuen. So einschichten, bis Spätzle und Käse verbraucht sind, mit dem Käse abschließen. Zum Schluss mit den Röstzwiebeln krönen.

Hier mein Rezept zum Video:

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten vorbereiten

Pro Portion ca.

Energie

Eiweiß

Fett

Kohlenhydrate

Deftige Käsespätzle

Für 4 Portionen braucht ihr:

250 g Emmentaler, Appenzeller oder Bergkäse
2 Zwiebeln
Salz
500 g Spätzle
5 EL Pflanzenöl
ca. 2 EL Mehl

Käse in eine Schüssel reiben. Die Zwiebeln abziehen und in dünne Scheiben schneiden. 

Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Die Spätzle hineingeben und nach Packungsanweisung garen. 

Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebelringe im Mehl wenden, überschüssiges abschütteln. Die Zwiebeln im Öl unter Wenden goldbraun braten. Dann herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. 

Die Spätzle portionsweise mit einer Schaumkelle aus dem Kochwasser heben, abtropfen lassen, in einer Auflaufform  verteilen und mit etwas Käse bestreuen. 

Eine weitere Schicht Spätzle abgetropft hinzugeben und wieder mit Käse bestreuen. Bei Bedarf nochmals wiederholen. Zum Schluss die Zwiebelringe auf den Spätzle garnieren. Dazu schmeckt ein knackiger Salat.

Guten Appetit wünscht Euch

Über mich

Mein Name ist Anja Sternagel (Sterni). Ich bin Food-Journalistin und arbeite seit über drei Jahrzehnten für die größten Zeitschriften, entwickele, schreibe, style und fotografiere Rezepte. Aus den langen Jahren weiß ich natürlich aus zahlreichen Leserbriefen von den Problemen, die man mit einem Rezept haben kann. Ich möchte euch mit Freude und Leichtigkeit zeigen, wie kinderleicht ihr frische Gerichte zubereiten könnt.

Das sind meine Helfer *

Microplane Premium Classic Zester Reibe

ELO Granit Evolution Bratpfanne

Krüger Karl Vierkantpfanne Sylt

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen.